Traditionelle italienische Familienrezepte von Anna Maria Averna

Lempertz Edition und Verlagsbuchhandlung3943883272Gebundene Ausgabe168Le Ricette della Nonna – Nicht nur Kräuterlikör! Anna Maria Averna – Traditionelle italienische Familienrezepte, 2013 Lempertz, Königswinter Zahlreiche Italienurlauber werden den Kräuterlikör Averna bestens kennen. Er ist ein sizilianisches Urgestein. Seit 150 Jahren wird er von ein und derselben Familie produziert. Anna Maria Averna hatte 1921 die Führung des Familienunternehmens übernommen. Zugleich war sie […]
Veröffentlicht: 02.06.2013
Gebundene Ausgabe, 168 Seiten
3 Bewertungen mit 4.7 von 5 Sternen
57 Neu ab 6,00
8 Gebraucht ab 5,00
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
19,99
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

Le Ricette della Nonna – Nicht nur Kräuterlikör! Anna Maria Averna – Traditionelle italienische Familienrezepte, 2013 Lempertz, Königswinter

Zahlreiche Italienurlauber werden den Kräuterlikör Averna bestens kennen. Er ist ein sizilianisches Urgestein. Seit 150 Jahren wird er von ein und derselben Familie produziert. Anna Maria Averna hatte 1921 die Führung des Familienunternehmens übernommen. Zugleich war sie als überragende Köchin bekannt. Jetzt hat die Familie eine Sammlung ihrer Rezepte herausgegeben. Zwar gibt es auch auf Deutsch bereits sizilianische Kochbücher, aber von einem privaten Kochbuch einer gutbürgerlichen Familie kann schon einiges mehr erwartet werden, zumal die Küche Italiens eigentlich eine Küche der Regionen ist.

Aufbau und Rezepte

Das Kochbuch ist wie ein kulinarisches Poesiealbum aufgebaut. Die Überschriften sind in einer Art Handschrift gehalten, die Texte stehen auf kleinen farblich abgehobenen Kästen, die wie herausgerissene Seiten eines Rezeptbuches aussehen und eine Schreibmaschinentypographie aufweisen. Dazwischen sind Familienfotos und Fotos von sizilianischen Landschaften und Gerichten eingestreut. Im Hintergrund finden sich Zeichnungen von Produkten, Kuchen, Geschirr und ähnlichem.

Die Rezepte unterliegen eigentlich keiner Gliederung, bis auf die Desserts am Ende, aber sonst geht es kunterbunt durcheinander, so wie es zufällig aufgeschriebene Familienrezepte eben an sich haben. Ob dies so gewollt ist oder tatsächlich so war, spielt keine Rolle, es wirkt in diesem Buch.

Fast alle Rezepte sind für einfache Gerichte der familiären Alltagsküche. Zahlreiche enthalten den Bitterlikör „Averna“, was nicht verwundern dürfte. Einige Gerichte stelle ich Ihnen hier kurz vor. Ungewöhnlich ist die Vereinigung von Kartoffeln (in Milch gegart) mit Nudeln und Käse: Pasta nach Art der Schäferin. Die Schäferin ist dazu auch abgebildet, aber ohne Schafe… Das bekannte sizilianische Auberginengemüse wird hier mit Kapern, Pinienkernen, Sellerie, Zwiebeln und Tomaten zubereitet. Und dann auch noch eines mit Likör: Schweinefilet mit Lakritz und Averna!

Bei vielen Gerichten fehlt die Zutatenliste, was mir das Kochbuch zusätzlich sympathisch macht. Zudem sind kleine Geschichten ihrer Entstehung und ihrer Verwendung eingebaut, wodurch das Buch außer dem Schuss Averna auch noch einen Schuss Lebendigkeit erhält.

Ich weiß nicht, ob ein Gläschen Averna zu diesem Buch passt, aber beim Nachkochen der Rezepte mit Averna kann es nicht schaden, diesen vorher auch zu probieren! Insgesamt ist es ein liebenswertes Buch!

BuchGourmet Bewertung: ****

Rezepte: ****