Tataki – Kurzgegrilltes Sashimi

Zubereitung

Rezept von Jonas Cramby – Tataki – Kurzgegrilltes Sashimi

 
 
 
“Tataki ist eine Methode, mit der man einerseits die zarte Rohheit von Sashimi und andererseits das geröstete‚ karamellisierte Aroma von Grillgerichten erhält. Die Außenseite eines Stücks Fleisch oder Fisch wird kurz gegrillt, während das Innere roh bleibt. Diese Methode soll im 19. Jahrhundert vom rebellischen Samurai Sakamoto Ryoma erfunden worden sein, der beobachtete, wie merkwürdige Westeuropäer ihr Fleisch im Hafen von Nagasaki grillten. Wahr oder nicht, es ist jedenfalls ein unerhört gutes und einfaches Gericht.”
 
 
 
Fisch oder Fleisch jeweils zu einem schönen Stück trimmen. Kurz bei hoher Hitze grillen‚ sodass die Außenseite eine schöne Farbe annimmt, während das Innere noch roh ist. Vorsichtig salzen.
 
 
 
Tataki-Sauce:

Ponzu, Sesamöl und Sojasauce zu einer glatten Sauce verrühren.
 
 
 
Thunfisch-Tataki:

Mit einem scharfen Messer dünne Scheiben gegen die Faserrichtung schneiden und auf einem Teller schön anrichten. Mit Tataki-Sauce, Frühlingszwiebeln und Sesam garnieren und mit Stäbchen essen.
 
 
 
Tataki aus Rinderoberschale:

Das gegrillte Fleisch in etwa 1/2 cm große Würfel schneiden. Mit der Tataki-Sauce mischen. Abschmecken. Etwas Kewpie-Mayo auf ein Shisoblatt geben, darauf etwa einen Esslöffel Fleischwürfelchen häufeln. Mit Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen. Wie kleine Tacos essen.
 
 
 
Foto © Roland Persson / Hädecke Verlag

Tataki – Kurzgegrilltes Sashimi

Zutaten 4 Port.