Sukalki – Typisch baskisches Rinderragout

Zubereitung

Rezept von José Pizarro – Sukalki – Typisch baskisches Rinderragout

 
 
In einer schweren Pfanne etwas Öl erhitzen. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen, in große Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und portionsweise bei hoher Temperatur rundum braun anbraten. Das angebratene Fleisch in einen Schmortopf geben.

Zwiebel und Möhre schälen und fein hacken. Etwas zusätzliches Öl in die Pfanne geben und Zwiebel und Möhre darin in 10 Minuten weich dünsten. Den Cognac angießen und vorsichtig anzünden.

Sobald die Flammen ausgegangen sind, den Pfanneninhalt zum Fleisch geben. Die getrockneten Chilischoten längs halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und (oder das Pimentón) in den Schmortopf geben, alles mit der Brühe aufgießen und zum Kochen bringen.

Die Temperatur reduzieren und das Ragout bei geringer Hitze zugedeckt 3-3 1/2 Stunden schmoren lassen. Die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden. In den letzten 20-30 Minuten der Garzeit die Kartoffelscheiben zugeben.

Die Erbsen aus den Schoten pulen. Sobald die Kartoffeln gar sind und das Fleisch bei Berührung zerfällt, die Erbsen zugeben, kurz mitkochen lassen und das Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
 
Foto © Laura Edwards / Hölker Verlag

Sukalki – Typisch baskisches Rinderragout

Zutaten 6-8 Port.

Ähnliche Rezepte

Mangold mit Kartoffeln und Pimentón de la Vera

Mangold mit Kartoffeln und Pimentón de la Vera

Rezept von José Pizarro – Mangold mit Kartoffeln und Pimentón de la Vera     Die Zwiebel schälen und...

mehr
Leberlein auf grünem Erbspüree – Burkhard Schork

Leberlein auf grünem Erbspüree – Burkhard Schork

Rezept von Burkhard Schork – Leberlein auf grünem Erbspüree mit Lardo       Zwiebel schälen...

mehr
Gebratene Schweineleber mit Topinamburpüree

Gebratene Schweineleber mit Topinamburpüree

Rezept aus BEEF! Band 5 – Nose to Tail – Gebratene Schweineleber mit Topinamburpüree     Für...

mehr