Joel Robuchon – Gratin Dauphinois – Kartoffelgratin

Zubereitung

Rezept von Joel Robuchon – Gratin Dauphinois – Kartoffelgratin – Kartoffelzaubereien

Wenn Sie hundert Leute fragen, welches ihrer Meinung nach das beste Gratin Dauphinois ist, so werden Sie hundert verschiedene Antworten bekommen. Für mich persönlich ist das beste Gratin im Prinzip immer das, welches ich zuletzt gegessen habe – vorausgesetzt, es war gelungen. Die Streitfrage ist, ob man die geschälten, in Scheiben geschnittenen Kartoffeln waschen soll oder nicht. Manche sagen, man sollte es tun, um die Stärke herauszuwaschen. Andere sind genau gegenteiliger Meinung und behaupten, die Kartoffeln würden gerade dadurch schön weich und sämig. Probieren Sie dieses Rezept mal so, mal so, und entscheiden Sie selbst, was Ihnen am besten schmeckt.

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Kartoffeln schälen und waschen; trockentupfen. In dünne Scheiben (etwa so dick wie eine 5-DM-Münze) schneiden. Nach Belieben waschen oder, wenn Sie die für die Bindung der Flüssigkeit notwendige Stärke nicht verlieren sollen, nicht waschen. (Wenn Sie sie waschen, hinterher mit einem Küchentuch gut abtrocknen.)
  3. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald sie kocht, die Crème Fraîche und 80 g Gruyère hinzufügen. Salzen und pfeffern. Mit einer Prise geriebener Muskatnuss würzen.
  4. Die Kartoffelscheiben hineingeben und mit einem Holzlöffel durchrühren. Etwa 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen und dabei immer wieder vorsichtig umrühren, damit die Milch und die Kartoffeln nicht am Topfboden ansetzen. Abschmecken und, wenn nötig, nachwürzen.
  5. Die Knoblauchzehe schälen und die Gratinform damit ausreiben. Das Gratin einfüllen und mit dem Spatel die Oberfläche glätten. Mit dem restliche geriebenen Gruyère überstreuen und einige Butterflöckchen daraufsetzen. In den Ofen schieben.
  6. Etwa 45 bis 60 Minuten backen, bis das Gratin weich und cremig ist. Gegen Ende der Garzeit die Ofentemperatur eventuell etwas reduzieren. Falls die Oberfläche zu stark bräunt, mit Alufolie abdecken. In der Form servieren.
  7. Foto © BuchGourmet

Joel Robuchon – Gratin Dauphinois – Kartoffelgratin

Zutaten 4-6 Port. / 1 Gratinform

Ähnliche Rezepte

Rehrückenfilet mit Gratin dauphinois und Morcheln

Rehrückenfilet mit Gratin dauphinois und Morcheln

Rezept – Rehrückenfilet mit Gratin dauphinois und Morcheln Dieses Gratin passt zu allen Wildsorten, vor allem...

mehr
Rib-Eye-Steak mit Kartoffeln in Backpapier – Francis Mallmann

Rib-Eye-Steak mit Kartoffeln in Backpapier – Francis Mallmann

Rezept von Francis Mallmann – Rib-Eye-Steak mit Kartoffeln in Backpapier Rib-Eye-Steak: Das Rib-Eye-Steak ist...

mehr
Danielles Süßkartoffelgratin – Yotam Ottolenghi

Danielles Süßkartoffelgratin – Yotam Ottolenghi

Rezept von Sami Tamimi & Yotam Ottolenghi – Danielles Süßkartoffelgratin Ein Essen, das Leib und Seele...

mehr