Urgetreide – Chancen für die Bäckerei

Matthaes3875152131Gebundene Ausgabe376zum Matthaes Verlag Leseprobe Toms Kochbuchblog     Dinkel, Emmer, Urroggen und mehr – Chancen für die Bäckerei – Siegfried Brenneis & Engelbert Kötter – Urgetreide, 2016 Matthaes, Stuttgart Das schreibt der Verlag: Backbuch – Urgetreide – Chancen für die Bäckerei Vom Chiabrot über die Urkorn-Laugenbrezel bis hin zum süßen Vollkornknoten mit Physalis – 70 […]
Verlag:
Veröffentlicht: 25.10.2016
Gebundene Ausgabe, 376 Seiten
2 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen
49 Neu ab 89,00
2 Gebraucht ab 84,49
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden, Kostenlose Lieferung möglich
79,00
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

zum Matthaes Verlag

Leseprobe

Toms Kochbuchblog
 
 

Dinkel, Emmer, Urroggen und mehr – Chancen für die Bäckerei – Siegfried Brenneis & Engelbert Kötter – Urgetreide, 2016 Matthaes, Stuttgart

Das schreibt der Verlag: Backbuch – Urgetreide – Chancen für die Bäckerei

Vom Chiabrot über die Urkorn-Laugenbrezel bis hin zum süßen Vollkornknoten mit Physalis – 70 exzellente Rezepte.

Siegfried Brenneis kann man durchaus als einen der besten Bäcker Deutschlands betiteln. So ist das Buch „Urgetreide“ auch eine wahre Fundgrube für alle, die sich mit dem Backen mit Urroggen, Emmer sowie anderer Sondermehlen professionell beschäftigen. Pflanzen- und Marketingexperte Engelbert Kötter beschreibt nicht nur alle rund um Urgetreide wichtigen Getreide und Pseudogetreide. Er erläutert auch, wie sich Bäcker damit innerhalb der über 50 im Buch beschriebenen derzeitigen Food- Trends im Markt positionieren. Ein 380 Seiten-Buch mit dem Zeug zum unentbehrlichen Standardwerk. Mit kreativen Ideen und bodenständigen Grundlagen ist dieses Buch Inspirationsquelle und Rezeptbuch für Bäcker die im Wettbewerb mit Discountern voran streben, indem sie ihren Ursprung umso deutlicher herausstellen.

Nach seiner Bäckerlehre, die er 1983 mit der Gesellenprüfung abschloss, blieb Siegfried Brenneis wissbegierig und bildete sich stets weiter. Erst zum Bäcker- und Konditormeister, zum Betriebswirt des Handwerks, dann zum sensorischen Sachverständigen von Brot/Brötchen und Feinen Backwaren der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Um mit den neuesten Entwicklungen in Sachen gesunder Ernährung Schritt halten zu können, studierte er zudem auf Ernährungsberater im Bäckerhandwerk.

Engelbert Kötter ist Marketingexperte rund um die Pflanze. Ob Nahrungs-, Genuss-, Medizinal-, Rohstoff- oder Zierpflanze: “Es gibt keinen Tag, an dem der Mensch nicht Pflanzen begegnet und seinen Nutzen daraus zieht”, lautet Kötters Credo. So betrachtet Engelbert Kötter die Pflanze bevorzugt in ihrer Nutzenanwendung durch den Menschen: Welche Markttrends passieren gerade warum und welche Rolle spielen Pflanzen darin? Welche Rolle könnten Sie hierbei darüber hinaus spielen und welches Marktpotenzial eröffnete sich daraus?

So hat Engelbert Kötter, Mitglied im Verband Deutscher Agrarjournalisten, für dieses Buch rund 50 Food-Trends recherchiert, analysiert und diejenigen Pflanzen dazu gestellt, die für das Bäckerhandwerk jetzt wichtig sind: UrGetreide, Pseudogetreide, Samen und Ölsaaten. Diese wiederum betrachtet er unter dem Aspekt ihrer Vermarktung im Zuge der FoodTrends dieser Zeit – so schließt sich der Kreis.

Rund zwei Dutzend Sachbücher zu Pflanzen hat der gelernte Gartenbau-Marketingtechniker und Redakteur inzwischen veröffentlicht, in denen er beispielsweise Feinschmeckergemüse, Obstgenüsse oder gar Rosendelikatessen auf hohem Niveau präsentiert. Einen markanten Schwerpunkt seiner Arbeiten, zu dem er bereits mehrere Einzeltitel veröffentlicht hat, ist das weite Gebiet der Küchenkräuter mit all ihrer weltweiten Vielfalt und Verwendungsbandbreite.

Kötter, der als Freier Fachjournalist arbeitet sowie europaweit Unternehmen zur Vermarktung von Pflanzenbezogenen Themen berät, kann auch in der Produktentwicklung Erfolge vorweisen. Für eine Brennerei entwickelte er einen Kräuterbitter, der auf Anhieb zum “Internationalen Kräuterbitter des Jahres” (ISW) gewählt wurde. Mit Sigfried Brenneis zusammen haben sich in diesem Buch folglich zwei kreative Könner gefunden, die mit Kompetenz und Feinzüngigkeit gemeinsam Rezepte rund um das Thema Urgetreide entwickelt haben. Und die darlegen, wie aus diesen Anregungen samt den dazu verwendeten Pflanzen heraus Backideen für diejenigen Menschen entstehen, die auf der Suche nach immer neuen Genüssen tagtäglich die Ladenlokale der Handwerksbäcker aufsuchen.