Food, Love & Wine – Die besten Rezepte zum Wein

Hölker3881171231Gebundene Ausgabe176zum Hölker Verlag     Die besten Rezepte zum Wein – Kerstin Getto & Natalie Lumpp – Food, Love & Wine, 2017 Hölker, Münster Das schreibt der Verlag: Kochbuch – Food, Love & Wine – Kerstin Getto & Natalie Lumpp Essen und Wein – was gibt es Besseres? Doch woher weiß man, was zusammenpasst, wenn […]
Verlag:
Veröffentlicht: 04.07.2017
Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
60 Neu ab 24,95
1 Gebraucht ab 24,95
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden, Kostenlose Lieferung möglich
24,95
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

zum Hölker Verlag
 
 

Die besten Rezepte zum Wein – Kerstin Getto & Natalie Lumpp – Food, Love & Wine, 2017 Hölker, Münster

Das schreibt der Verlag: Kochbuch – Food, Love & Wine – Kerstin Getto & Natalie Lumpp

Essen und Wein – was gibt es Besseres? Doch woher weiß man, was zusammenpasst, wenn man kein Weinexperte ist? Kerstin Getto, leidenschaftliche Hobby-Köchin und Foodbloggerin ist dieser Frage nachgegangen. Sie hat ein Weinjahr bei Winzer Christian Brendel miterlebt und die bekannte Sommelière Natalie Lumpp kennengelernt. Sie hat viel gelernt. Über Wein. Über Wein und Essen. Doch ihre wichtigste Erkenntnis ist: Erlaubt ist, was schmeckt! Mit diesem Kochbuch möchte die Autorin ihre Lust am Entdecken teilen und auch Wein-Laien dazu ermutigen, ihren ganz persönlichen Weingeschmack zu entdecken.

Kerstin Getto ist Bloggerin, Hobbyköchin aus Leidenschaft und bekennende Wein-Enthusiastin. Darüber berichtet sie seit 2012 auf ihrem Foodblog www.cookingaffair.de. Sie lebt mit ihrer Familie in der Südpfalz nahe den Weinbergen und dem Elsass. Am heimischen Herd entstehen ihre Rezepte, die sie selbst entwickelt und fotografiert.

Natalie Lumpp ist Deutschlands bekannteste Weinexpertin und Sommelière in den renommiertesten Spitzenbetrieben. Sie schreibt regelmäßig Kolumnen für Zeitschriften und Zeitungen und tritt im Fernsehen auf, z.B. als Jury-Mitglied bei “Grill den Henssler”. Ein Geheimnis ihres Erfolges: Genießen können, denn “Menschen, die nicht genießen können, sind ungenießbar.”