Comfort Food – Russell Norman

Prestel3791383310Gebundene Ausgabe304zu den Random House Verlagen Leseprobe Das schreibt Toms Kochbuchblog     Gute-Laune-Küche aus New York – Russell Norman – Comfort Food, 2017 Prestel, Random House, München Rezept – Warmer Salat mit Butternuss, Regenbogen-Mangold und Taleggio Rezept – Venusmuscheln mit Borlottibohnen und Bärlauch Rezept – Roter Knurrhahn, Meerfenchel, Gurke und Borretsch         […]
Verlag:
Veröffentlicht: 27.03.2017
Gebundene Ausgabe, 304 Seiten
3 Bewertungen mit 5.0 von 5 Sternen
56 Neu ab 32,00
1 Gebraucht ab 26,10
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden, Kostenlose Lieferung möglich
32,00
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

zu den Random House Verlagen

Leseprobe

Das schreibt Toms Kochbuchblog
 
 

Gute-Laune-Küche aus New York – Russell Norman – Comfort Food, 2017 Prestel, Random House, München

Rezept – Warmer Salat mit Butternuss, Regenbogen-Mangold und Taleggio

Rezept – Venusmuscheln mit Borlottibohnen und Bärlauch

Rezept – Roter Knurrhahn, Meerfenchel, Gurke und Borretsch
 
 
 
 
 
 
 
 

Das meint BuchGourmet: Kochbuch – Comfort Food – Russell Norman

Ach was für ein tolles Buch! Wer den Vorgänger Die venezianische Küche kennt und liebt, braucht das neue Buch von Russell Norman unbedingt. Wer die Kochbücher noch nicht kennt, sollte das unbedingt ändern.

Diesmal geht die Reise nach New York. In diese verrückte Stadt, die niemals schläft, in der alles möglich ist und von der alle positiv sprechen, waren sie jemals dort. In New York gibt es sie, diese urbanen, stylischen und etwas anderen Restaurants und Kneipen. Comfort Food nimmt den Leser auf eine Reise nach New York mit. Zwischen den fantastischen Rezepten findet man im Querformat richtig gute Bilder und Ausgehtipps. Schon beim Betrachten der Bilder kommen einem unweigerlich große Liebeslieder an diese fantastische Stadt in den Kopf. Und dann geht es einem wie Russell Norman, der bei seiner ersten Reise nach New York im Taxi saß, vor ihm die beeindruckende Skyline und er sich spontan an Gershwins „Rapsody in blue“, Woody Allens Soundtrack für Manhatten, erinnert.
Also mach ich es mir an einem stürmischen Sonntagmorgen mit einer guten Tasse Kaffee und der „NewYork Playlist“ daran, mich in diesem wunderschönen Buch zu verlieren. Der Regen prasselt an das Wohnzimmerfenster, die Blätter wirbeln durch die Luft, die Bäume biegen sich im Sturm und aus dem Lautsprecher erklingt Frank Sinatras „New York“.
Aber ich schweife ab. Zurück zum Kochbuch:

Comfort Food – Gute-Laune-Küche aus New York ist ein absolut gelungenes Werk an urbanen, deftigen und raffinierten Rezepten. Zu jeden Rezept gibt es eine persönliche Geschichte oder Anmerkung des Autors. Dazwischen sind die Reisetipps und Fotos, die zum Träumen einladen.

Das Buch beginnt mit ein paar Seiten voller stimmungsvoller Bilder. Es folgt ein kurze Einleitung von Russell Norman, wie er dazu kam, sich von New York inspirieren zu lassen und ein Restaurant in London zu eröffnen. Er begann zu überlegen, wie man diese „nicht greifbare Atmosphäre der Stadt über den Atlantik nach London transportieren könnte“. Er fragte sich, ob „ein Laden mit schäbigem Ambiente, der bei krächzender Bluesmusik starke Cocktails und deftige Nervennahrung im italischen-amerikanischen Stil, in London wohl Erfolg haben könnte“. Wunderbar beschreibt er auch die Verbindung zu seinem ersten Kochbuch, wo er den venezianischen Bars „Bacaros“ verfallen ist.

Die Rezepte erinnern auch stark an die italienische Küche, ist es doch ein wichtiger kulinarischer Teil von NewYork. Einige New Yorker behaupten sogar, dass die Pizza in New York erfunden wurde. Aber genau diese Liebe zur italienischen Küche, findet sich eben in diesem Kochbuch wieder. Los geht es im Comfort Food aber erstmal mit dem Brunch. Kräftig und rustikal. Da werden die Eier mal frittiert, mal gebacken, mal zum Steak gereicht. Weiter geht es mit Sputinis und Toasts. Also kleine Snacks zum Drink oder mal so zwischendurch. Manche stellen sogar ihr gesamtes Mahl mit diesen kleinen Köstlichkeiten zusammen. Klappfisch-Toast, Ricotta-, Johannisberg & Fenchel-Toast, Entenleber- & Zwiebelmarmeladen-Crostini, richtig gute Kroketten und natürlich Croque Monsieur. Es geht weiter mit den schon aus dem ersten Buch bekannten, Pizzettis. Wer sie einmal probiert hat, will keine normalen Pizzen mehr. Kleiner als eine normale Pizza kommen sie mit kreativen Belägen schon etwas kreativer daher. Gut ist, dass er den Pizzateig und die Passata (Tomatensauce) als Rezept genau beschreibt. Bei den Belägen kann ich mich nur schwer entscheiden und wähle erstmal Fenchelsalami, Kapern und Chili, Blumenkohl und Scamorza, und Waldpilz & Taleggio. Wenn man die Rezepte aus dem ersten Buch noch nimmt, könnte man schon ein ordentliches Pizzetti-Festival veranstalten. Und eine ist besser als die andere. Ich habe sie alle nachgebacken und war restlos begeistert. Ein großes Kapitel kümmert sich um eine abwechslungsreiche Salatkreationen. Übrigens nicht immer kalt, sondern auch durchaus mal warmen Salat. Die passenden Dressing folgen im Anschluss.

Vielleicht etwas für uns Neues, sind die Slider. Einfach gesagt: In den 20er Jahren von der Fast-Food-Kette White Castle entwickelte quadratische Mini Burger. Aber ein Solider ist so viel mähr als ein Burger. In New York findet man Slider in fast jeder Bar. Im Grunde handelt es sich immer wieder um ähnliche Zutaten wie ein kleines Bun und eine kleine Füllung meistens aus Hackfleisch. Das Rezept zum Brioche-Bun wird zum Glück gleich mitgeliefert. Die Rezepte Lammhackfleisch, Rindfleisch & Knochenmark, Ochsenzungen mit Rote Beete & Merretich, Rinderbacken & Sellerie und Chipotle Cheeseburger machen auf jeden Fall Lust, es auszuprobieren. Fisch- und Fleischgerichte findet man natürlich auch. Muscheln, Calamari und welches ich unbedingt ausprobieren möchte Butterkrebse & Tabasco Mayo. Eisbein, Ochsenschwanz, Rinderbacke… hier geht es durchaus Rustikal weiter. Endlich mal Rezepte zu vielleicht fast vergessenen Teilen des Tieres. Kurz vor Schluß kommen die Desserts mit Cheescake, Bourbon Brownies, Bergamotte-Pudding und einem sensationellen Lorbeer-Eis. Ja richtig gelesen, Lorbeer kann auch zu Süßspeisen eingesetzt werden und verspricht sensationelle Aromen. Das letzte Kapitel widmet sich den Drinks. Die Mitarbeiter des Spuntino konnten hier ihre Lieblingsdrinks präsentieren. Wundervolle Ideen, die sich lohnen, auszuprobieren: Old Fashioned, Cynar Gin Fizz, Earl Grey Martini, Perfect Manhattan…

Liliane Elwert

Inhalt und Rezepte: Kochbuch – Comfort Food – Russell Norman

BRUNCH

  • Ei & Stippen
  • Kandierter Speck
  • Salbei-Chili-Eier
  • Getrüffelter Eier-Toast
  • Linsen mit Sardellem und weich gekochtem Ei
  • Lauch mit weich gekochtem Ei und Senfsamen-Croûtons
  • Steak & Eier
  • Mac & Cheese
  • Zucchini, Minze & Ricotta-Frittata

WEST VILLAGE, GREENWICH VILLAGE, MEATPACKING DISTRICT

SPUNTINI & TOASTS

  • Klippfisch-Toast
  • Geräucherter Kabeljaurogen auf Toast
  • Ricotta-, Johannisbeer- & Fenchel-Toast
  • Entenleber- & Zwiebelmarmeladen-Crostini
  • Mozzarella- & Cavolo-Nero-Crostini
  • Geschmorter Oktopus & Kichererbsen-Toast
  • Croque Monsieur
  • Schinken- & Käse-Kroketten
  • Blumenkoh- & gorgonzola-Krokette
  • Frittierte gefüllte grüne Oliven
  • Auberginen-Fritten mit Fenchel-Joghurt
  • Frittierte Sprotten & Dill
  • Frittierte Reisbällchen
  • Gewürznüsse
  • Pickles: Basis-Essigsud, rote Bete, Fenchel, Rhabarber, Apfel, Zucchini, Karotten, Blumenkohl, Sellerie

PIZZETTE

  • Basis-Pizza-Teig oder Pizzetta-Teig
  • Basis-Tomatensauce
  • Fenchelsalami-, Kapern- & Chili-Pizzetta
  • Blumenkohl-& Scamorza-Pizzetta
  • Kartoffel-, Sardellen- & Brennnessel-Pizzetta
  • Feigen-, Coppa- & Gorgonzola-Pizzetta
  • Waldpilz- & Taleggio-Pizzetta
  • Fenchel-, Chili- & Kapernäpfel-Pizzetta
  • Chicorée- & Fontina-Pizzetta
  • Cavolo-Nero-, Feigen- & Oliven-Pizzetta
  • Knoblauch- & Ziegenfrischkäse-Pizzetta
  • Sprossenbrokkoli- & Salsiccia-Pizzetta
  • Cime-di-Rapa- & Räucher-Ricotta-Pizzetta

LITTLE ITALY, NOLITA, SOHO

SALATE & DRESSINGS

  • Geschnittener Salat
  • Rote-Bete-, Pistazien- & Ricotta-Salat
  • Entenschinken-, Pecorino- & Minz-Salat
  • Romana-, Ei- & Klippfisch-Salat
  • Toskanischer Brotsalat
  • Krautsalat
  • Blutorangen-, Walnuss- & Ricotta-salata-Salat
  • Rosa-Tannenzapfen-, Chicorée- & Dill-Salat
  • Räucherforellen-, Chicorée- & Dill-Salat
  • Erbsen-, Feta- & Radieschen-Salat
  • Rote-Bete-, Ei- & Sardellen-Salat
  • Puntarelle-, Fenchel- & Sardellen-Salat
  • Grüne-Bohnen-, Feta- & Haselnuss-Salat
  • Spargel-, Ei- & Haselnuss-Salat
  • Zucchini-, Löwenzahn- & Liebstöckel-Salat
  • Butternuss-, Regenbogen-Mangold- & Taleggio-Salat
  • Dressings: Zitronen-Senf-Dressing, Vinaigrette, Schalotten-Vinaigrette, Estragon-Dressing, Dill-Dressing, Sherry-Essig-Dressing, Walnuss-Dressing, Sardellen-Dressing, Delta-Dressing, Mayonnaise

SLIDER

  • Brioche-Buns
  • Lammhackbällchen-Slider
  • Rindfleisch- & Knochenmark-Slider
  • Corned-Beef-Slider
  • Ochsenzungen-, Rote-Bete- & Meerrettich-Slider
  • Rinderbacken-, Sellerie- & Chipotle-Slider
  • Ochsenschwanz-, Senf- & Brunnenkresse-Slider
  • Makrelen-Slider
  • Garnelen-Po‘-Boy
  • Chipotle-Cheeseburger

LOWER EAST SIDE, CHINATOWN, TRIBECA

FISCHGERICHTE

  • Muschelsuppe Soho
  • Muscheln, Borlottibohnen & Bärlauch
  • Miesmuscheln, Safran & Agretti
  • Tintenfisch, Butterbohnen & Tinte
  • Calamari, Kichererbsen & Tintenfisch-Tinte
  • Butterkrebse & Tabasco-Mayonnaise
  • Eingelegter Hering, Dill & Jersey Royals
  • Sardinen auf Toast
  • Makrele, Rauchmandeln, Radieschen & Minze
  • Dorade, Kohlrabi & Pinienkerne
  • Roter Knurrhahn, Meerfenchel, Gurke & Borretsch
  • Seebarsch, Fenchel & Oliven
  • Sandzunge, Kapern & Nussbutter

FLEISCHGERICHTE

  • Frittierte Hähnchenflügel
  • Hähnchenschenkel im Cornflakes-Mantel
  • Pikante Würstchen, Linsen & Radicchio
  • Geschmorter Chicorée & Südtiroler Speck
  • Tagliata di Manzo, Chicorée & Sardellen
  • Gegrillte Salatherzen, Pancetta & Sardellen
  • Strozzapreti & Salsiccia
  • Eisbein & Wirsing
  • Ochsenschwanz, Cavolo Nero & Kartoffelpüree
  • Rinderbacke, Grünkohl & Blumenkohl
  • Tatar

WILLIAMSBURG

DESSERTS

  • Cheesecake mit braunem Zucker & beschwipsten Pflaumen
  • Bourbon Brownies
  • Schokoladenkuchen mit Bourbon & Pekannüssen
  • Bergamotte-Marmeladen-Pudding
  • Armer Ritter mit Bourbon & Vanille
  • Dutch Baby
  • Ananas & Lakritze
  • Lorbeereis
  • Pistazien- (oder Mandel-) Cantuccini
  • Brotpudding
  • Götterspeise mit Blutorange & Campari
  • Pistazien-Cheesecake
  • Erdnussbutter- & Fruchtgelee-Sandwich

DRINKS

  • Earl Grey Gin
  • Apple Pie Bourbon
  • Dill Gin
  • Old Fashioned
  • Ted Damson
  • Cynar Gin Fizz
  • Gin Palace Shandy
  • Earl-Grey-Martini
  • Perfect Manhattan
  • Seelbach
  • Sazerac
  • Dill Murray
  • Apple Pie Old Fashioned

 

Das schreibt der Verlag: Kochbuch – Comfort Food – Russell Norman

Es gibt diese besonderen Gerichte, die von innen Kraft spenden: Sie sind unglaublich lecker, wecken schöne Erinnerungen und machen einfach glücklich! Für die köstlichen Rezepte aus diesem Kochbuch sollte man gar nicht erst warten, bis es draußen kalt und ungemütlich wird oder stressige Zeiten aufziehen. Die Gerichte von Russel Norman bieten für jede Gelegenheit und Saison genau das Richtige für Liebhaber geschmacksintensiver, zutatenbewusster und unkomplizierter Küche. Und nebenbei stimuliert dieses Buch die Reiselust, denn die Rundgänge durch unterschiedliche Viertel New Yorks wie Meatpacking District, Little Italy, Chinatown und Williamsburg sind mit fantastischen Fotostrecken bebildert. Kulinarisch wird hier alles geboten, was das Herz begehrt: von köstlichen Snacks wie original amerikanischen Burgern und in Buttermilch gebratenen Chickenwings, frischem Fingerfood und knackigen Salaten bis hin zu beschwipsten Sünden und einzigartigen Cocktails bleiben keine Wünsche offen. Kurzum, mit diesen Rezepten der New Yorker Food-Szene werden Zwischenmahlzeiten zum Erlebnis und der kleine Imbiss zum großen Vergnügen.

Russell Norman ist ein echter Restaurant-Mann. In den letzten 20 Jahren hat er in vielen berühmten Restaurants in London als Kellner, als Barmann, als Manager oder als Geschäftsführer gearbeitet. 2009 gründete er mit seinem besten Freund eine Gastronomiefirma und hat seither acht Restaurants in London eröffnet, darunter Polpo, Spuntino und Mashkin’s.