Claus-Peter Lumpp – Stefan Leitner – Nahaufnahmen – Kochbuch in 2 Bänden

Hotel Bareiss3000361499Gebundene Ausgabe448Kochbuch in 2 Bänden – Claus-Peter Lumpp – Stefan Leitner – Nahaufnahmen, 2011 Bareiss, Baiersbronn Vorworte von Alain Ducasse und Eckart Witzigmann Kochbuch beim Verlag bestellen Die beiden Bände in einem Schuber sind nur über das Hotel Bareiss zu beziehen, der Wirkungsstätte von Claus-Peter Lumpp und Stefan Leitner. Bitte verwenden Sie dafür diesen Link! Zwei […]
Verlag:
Veröffentlicht: 01.11.2011
Gebundene Ausgabe, 448 Seiten
142,00
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

Kochbuch in 2 Bänden – Claus-Peter Lumpp – Stefan Leitner – Nahaufnahmen, 2011 Bareiss, Baiersbronn

Vorworte von Alain Ducasse und Eckart Witzigmann

Kochbuch beim Verlag bestellen

Die beiden Bände in einem Schuber sind nur über das Hotel Bareiss zu beziehen, der Wirkungsstätte von Claus-Peter Lumpp und Stefan Leitner. Bitte verwenden Sie dafür diesen Link!

Zwei Bände liegen vor mir. Auf der einheitlichen Farbe ihrer Einbände steht jeweils ein Name, sonst nichts. Aber sie kommen aus einem gemeinsamen Schuber. Dieser ist im gleichen einfarbigen dezenten Grauton gehalten. Auch auf dem Rücken der Bände wieder nur die beiden Namen. Der eine ist weltberühmt, den anderen sprechen Insider mit Hochachtung aus. Die Bände sind Schwergewichte, dies allerdings in einem mehrfach übertragenen Sinne.
Zusammen wiegen sie knapp 5 kg, wodurch sie nicht mal so nebenbei vom Bücherregal auf den Tisch gehievt werden können.

Ihre Seiten werden von Fotografien dominiert, die der – aus meiner Sicht – bedeutendste deutsche Foodfotograf Michael Wissing aufgenommen hat. Keines dieser Fotos ist in einem der üblichen Wege „gestellt“. Sie sind in der Küche an ihrem Entstehungsort aufgenommen worden. Ihre Kunst – und damit auch ihre fulminante optische Wirkung – besteht deshalb gerade darin, nicht gekünstelt zu sein. Mit seinem Fotoapparat sieht Michael Wissing mehr als wir Allerweltsmenschen mit unseren Augen zu sehen vermögen, das ist eben seine „Kunst“. Dieselbe Einstellung hat er auch bei seinen Aufnahmen von Personen wie Claus-Peter Lumpp und seinen Mitarbeitern in Küche sowie im Service eingehalten, gleichfalls auch bei den Details des Hotels Bareiss. Jeder, der diese Bände durchblättert, wird durch Wissing ein „Seh-Erlebnis“ erfahren. Die Fotografien der Gerichte sind in deren prachtvoller Farbigkeit gehalten. Die Fotografien der Menschen jedoch in Schwarz-Weiß, denn damit bringt Wissing ihre Charaktere zum leuchten.

Für den ersten – etwas umfangreicheren – Band des Kochbuchs hat Drei Sterne Koch Claus-Peter Lumpp diejenigen Gerichte zusammengestellt, die seinen Küchenstil wiedergeben. Im zweiten Band hat sein Patissier Stefan Leitner genau dasselbe mit seinen Kreationen vorgenommen. Lumpp gibt keine Rezepte sowie Zubereitungshinweise an. Er möchte, dass Sie sich ausschließlich auf seine Intentionen einlassen, weshalb er die Aufnahmen der einzelnen Teller nur sparsam bezeichnet. Beim Betrachten seiner Kreationen werden Sie nicht durch die aufkommende Lust am Nachkochen abgehalten vom visuellen Eindringen in die kulinarische Gestaltungskunst des Claus-Peter Lumpp.

Auch in dem von Stefan Leitner verantworteten Band zu seinen Dessertvariationen dominieren zuerst die Aufnahmen. Zumeist hat Michael Wissing von jeder Kreation aus unterschiedlichen Perspektiven zwei oder drei Aufnehmen erstellt. Darauf folgen Übersichten mit den Zutaten sowie ausführliche Hinweise zur Zubereitung. Dieser Band ist also sowohl ein Kunstbuch als auch ein Kochbuch.

Dieses Kochbuch der drei Autoren Claus-Peter Lumpp, Stefan Leitner und Michael Wissing findet nicht seinesgleichen in der aktuellen Landschaft deutscher kulinarischer Bücher. Sein Inhalt und seine Gestaltung machen es zu einem zeitlosen Werk.