Schweizer Bäuerinnen kochen – Einfach-raffinierte Landküche

AT3038007056Gebundene Ausgabe180Daniela Clemenz: Schweizer Bäuerinnen kochen – einfach-raffinierte Landküche – Ein Schweizer Kochbuch! Erst auf der Rückseite des Einbandes wird in wenigen Worten die Entstehung des Buches erklärt. Die Herausgeberin Daniela Clemenz hat viele Jahre lang in allen Schweizer Kantonen Bauernwirtschaften besucht, die Bäuerinnen interviewt und ihre Hausrezepte aufgeschrieben. Dadurch sind 120 Rezepte zu Gerichten entstanden, […]
Verlag:
Veröffentlicht: 06.08.2013
Gebundene Ausgabe, 180 Seiten
Bewertungen mit 5.0 von 5 Sternen
68 Neu ab 29,90
6 Gebraucht ab 11,43
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden, Kostenlose Lieferung möglich
29,90
Listenpreis
jetzt bei Amazon kaufen
Unsere Buchvorstellung

Daniela Clemenz: Schweizer Bäuerinnen kochen – einfach-raffinierte Landküche – Ein Schweizer Kochbuch!

Erst auf der Rückseite des Einbandes wird in wenigen Worten die Entstehung des Buches erklärt. Die Herausgeberin Daniela Clemenz hat viele Jahre lang in allen Schweizer Kantonen Bauernwirtschaften besucht, die Bäuerinnen interviewt und ihre Hausrezepte aufgeschrieben. Dadurch sind 120 Rezepte zu Gerichten entstanden, die sich zwischen traditionell, überliefert und kreativ bewegen. Jede Bäuerin wird mit einem kleinen Foto in schwarz-weiß und einigen Sätzen zu ihrer Tätigkeit vorgestellt. Dazu gehören auch selbstverständlich der Wohnort und das Kürzel des Kantons. Beides wird in Deutschland und Österreich vor allem für die Schweiz-Fans wichtig sein. Auch die bei den Rezeptangaben zahlreich verwendeten speziellen Schweizer Begriffe (Gschwellti – Kartoffeln, Plätzli – Stücken vom Schweinehals, Güetzli – Plätzchen usw.) machen diesen Band zu einem echten innerschweizer Kochbuch.

Vielfältig variierte Rezepte – Daniela Clemenz: Schweizer Bäuerinnen kochen – Einfach-raffinierte Landküche

Die Vorstellung der einzelnen Gerichte erfolgt über die Angaben zu den Rezepten sowie über die Hinweise zur Zubereitung. Ich konnte einige wirklich neue für mich entdecken, die Mehrheit sind aber Variationen traditionell bekannter Gerichte. Generell sind sie nach den Jahreszeiten geordnet, was angesichts der Konzentration auf die Produkte aus der eigenen Produktion durchaus Sinn macht, also hier einmal kein Merkmal eines Marketings darstellt.

Ich nenne Ihnen hier nur einige Gerichte, die ich mir zum Ausprobieren vorgenommen habe, deren Rezepte ich aber nicht verrate, denn sie sollen ja das Buch lesen: Hackfleisch – Chuglä,  Dinkelzopf, Apfelrösti und Glarner Anggäzältä. Alle sind im Kern bekannt, aber durch ihre weiteren Zutaten und eine andere Zubereitung bin ich neugierig darauf!

Daniela Clemenz: Schweizer Bäuerinnen kochen – einfach-raffinierte Landküche, 2013 AT-Verlag, Aarau
Bewertung: ****